Schmerzensgeld für Friseurbesuch.

Haarefärben kann mitunter sehr schmerzhaft sein.
Das Landgericht Coburg hat einer Frau ein Schmerzensgeld i.H.v. 5000,- Euro zugesprochen, da dieser beim Blondieren am Hinterkopf eine Fläche von 5x5 cm verätzt wurde und nun dort eine dauerhafte kahle Stelle verbleibt.
Gefordert hatte die Kundin 20.000,- Euro, aber das war den Richtern dann doch zuviel. Vielleicht handelte es sich ja hierbei um passionierte Glatzenträger. :)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0