Abmahnung - Filesharing/Peer-to-Peer-Netzwerke/Tauschbörsen

Rechtsanwalt Nürnberg, Abmahnung, Filesharing, Unterlassungserklärung

Es gibt viele Bezeichnung für das Phänomen der sog. Musik-Tauschbörsen, aber in der Regel nur eine Reaktion bei der Nutzung von solchen Netzwerken zum Zwecke des Downloads von urheberrechtlich geschützten Musik- bzw. Filmdateien: 

 

Eine Abmahnung inkl. Aufforderung zur Abgabe einer

Unterlassungserklärung und zur Zahlung eines Pauschalbetrags zur Abgeltung von Schadensersatzansprüchen und Rechtsverfolgungskosten.

 

Download, Upload oder was?

Vorgeworfen wird den Nutzern der Tauschbörsen dabei nicht einmal der Download der urheberrechtlich geschützten Datei, sondern die aufgrund der technischen Gegebenheiten der entsprechenden Netzwerkprogramme gleizeitig automatisch mit erfolgende zur Verfügung Stellung der Datei zum Herunterladen für andere (Upload).

 

Sollte ich als Betroffener eine solche Abmahnung einfach ignorieren?

Dies ist auf keinen Fall zu empfehlen. Reagieren Sie auf eine solche Abmahnung gar nicht, droht die Gefahr einer auf die Unterlassung gerichtete einstweiligen Verfügung, welche erhebliche Verfahrenskosten (Gerichts- und Rechtsanwaltskosten) für Sie mit sich bringen kann.

 

Sollte ich die Hilfe eines auf Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalts in Anspruch nehmen?

Klare Antwort: Ja. Das Urheberrecht ist im Allgemeinen ein schwieriges und für den Laien unübersichtliches Rechtsgebiet, bei dem viele Fallen drohen. Beim Thema Filesharing trifft dies im Besonderen zu, da sich hierbei verschiedenste rechtliche und sachliche Problematiken ergeben, wie z.Bsp.:

 

  • Ist die IP-Adresse richtig ermittelt worden?
  • Wurde die gegenständliche Datei tatsächlich vom ermittelten Anschluss angeboten?
  • Notwendigkeit und Inhalt einer Unterlassungserklärung
  • Art und Umfang des geltend gemachten Schadens
  • Problematik der "Störerhaftung bei der Drittnutzung von Internetanschlüssen,etc.

Die ist nur ein kleiner Auschnitt von hierbei entstehenden Fragen, über die Sie sich beraten lassen sollten.  

 

Ich stehe Ihnen diesbezüglich mit der Erfahrung von mehreren hundert bearbeiteten Fällen in den letzten 6 Jahren gern hilfreich zur Verfügung. Bundesweite Vertretung ist unproblematisch möglich.


Was kostet mich eine anwaltliche Vertretung?

Eine Beratung und die außergerichtliche Vertretung übernehme ich gegen einen pauschalen Festpreis pro Abmahnung, der zuvor individuell mit Ihnen vereinbart wird. Selbstverständlich erhalten Sie vorab auch telefonisch eine kostenlose Ersteinschätzung.

 

Das Wichtigste zum Schluss:

Vor Inanspruchnahme einer anwaltlichen Beratung sollten Sie folgendes auf gar keinen Fall tun:

 

  • Kontaktieren Sie nicht selbständig die gegnerischen Rechtsanwälte
  • Unterzeichnen Sie nicht die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung
  • Unterzeichnen Sie auch nicht etwaige sonstige beigefügte Erklärungen
  • Zahlen Sie nicht den geforderten Pauschalbetrag 

 

Erst eine genaue Prüfung der konkreten Abmahnung wird ergeben, ob die geltend gemachten Forderungen berechtigt sind oder nicht.